QV-Feiern trotzen der Pandemie

Für Beat Kneubühler, Ressortleiter Berufsbildung bei viscom war bereits Anfang Jahr klar „wir ziehen das durch, egal wie“. Gemeint waren die QV-Feiern 2021

„Die Lernenden mussten in den vergangenen viele Entbehrungen hinnehmen, waren im Homeoffice und hatten mit teilweise schwierigen Umständen zu kämpfen. Sie haben einen würdigen Abschluss ihrer Ausbildung verdient“, erklärt Kneubühler weiter. Den organistorischen Albtraum, den viscom mit diesem Entscheid in Kauf nahm war dabei bewusst einkalkuliert. Nicht alle Kantone waren kooperativ, teilweise wurde deutlich davon abgeraten, überhaupt Anlässe zu planen. „Zur Not hätten wir die frisch gebackenen Berufsleute auch in Zehnergruppen kommen lassen und die Überreichung des Lehrbriefs oder Zeunginsses via Live-Stream und ohne Publikum festgehalten.“ 

Dass viscom mit der Organisation der QV-Feiern trotz Pandemie ins Schwarze getroffen hat, steht ausser Zweifel. „Noch nie haben mich nach einer QV-Feier soviele Mails von dankbaren Jugendlichen und Eltern erreicht wie 2021“ resümiert Beat Kneubühler.

Für all jene, die aus persönlichen Gründen nicht anwesend sein konnten oder wollten stand ein Live-Stream zur Verfügung. Zusätzlich hat ein Filmteam die Highlights der Feiern festgehalten. Nebst den Fotos gibt es also 2021 auch von jeder QV-Feier einen kurzen Zusammenschnitt der Höhepunkte. Diverse Lernende durften im Rahmen der QV-Feiern den viscom-Preis für besondere Leistungen im QV entgegen nehmen. viscom zeichnet jährlich jene Lernende mit einem Sonderpreis aus, welche in der Gesamtnote über 5,0 liegen und auch in keiner Positionsnote unter 5,0 abgeschlossen haben. 

viscom gratuliert allen Lernenden zum erfolgreichen Lehrabschluss.

Hier geht es zu den Bild-Impressionen