Einfluss des Lockdowns auf die Lernenden

Die Covid-19-Pandemie trifft auch die berufliche Grundbildung.

In der Schweiz absolvieren rund zwei Drittel aller Jugendlichen eine Berufslehre. Damit ist die Auswirkung von höchster gesellschaftlicher Bedeutung. Erste Ergebnisse eines Lehrstellenmonitorings zeigen, dass während des Lockdowns ein Drittel der aktiven Berufslernenden den betrieblichen Teil nicht oder in veränderter Form ausführen muss. Die Lehrbetriebe – und damit auch die aktuellen und zukünftigen Berufslernenden – können unterschiedlich von der Covid-19-Pandemie betroffen sein. Diese Betroffenheit variiert insbesondere nach Wirtschaftssektor, aber auch nach Region und Ausbildungsberufe. Dabei bestimmen die Anforderungen an den Gesundheitsschutz die verordneten Massnahmen für die Betriebe.  Weiterführende Informationen, Faktenblätter und Grafiken finden Sie unter www.lehrstellenplus.ch.