Investitionsstopp in Corona-Zeiten

25.06.2020 - 25.06.2020
 

Investitionsstopp in Corona-Zeiten – Zwingend? Sinnvoll? Notwendig? Aber was sind denn die Konsequenzen?

Kostenlose Online-Veranstaltung von 13.30 - 14.30 Uhr mit Bruno Stolz – jetzt anmelden

Die Corona-Pandemie ist in aller Munde. Bund und Kantone haben für die KMU ein milliardenschweres Unterstützungsprogramm gestartet. Möglicherweise hat Ihre Firma auch einen Corona-Kredit beantragt. Die Liquidität ist nun trotz Umsatzeinbruch für die nächste Zeit gesichert. Doch wie soll diese Liquidität eingesetzt werden? Soll die ursprünglich geplante Investition wie vorgesehen umgesetzt werden? Oder ist es besser, den Entscheid hinauszuschieben und die Liquidität zu sichern?
Dieses Webinar soll Ihnen helfen bei der Beantwortung dieser Fragen.

Inhalt:                         

  • Wie wird der Begriff «Investition» definiert?
  • Wo stehe ich heute mit meinen Investitionen?
  • Welche Bedeutung hat der Betrachtungszeitraum im Zusammenhang mit dem Investitionsentscheid?
  • Wie kann ich die finanziellen Konsequenzen einer Investition / eines Investitionsstopps beurteilen?
  • Welche weitere Faktoren beeinflussen einen Investitionsentscheid?
  • Zusammenfassend: was sind die Vor- und Nachteile eines Investitionsstopps?

Ihr Nutzen:  

  • Sie können die kurz- und mittelfristigen Konsequenzen eines Investitionsstopps einschätzen.
  • Sie wissen, wie Sie Ihre heutigen Investitionssituationen aus betriebswirtschaftlicher Sicht beurteilen können
  • Sie kennen das Modell zur Berechnung der finanziellen Konsequenzen einer Investition

Der Referent

Bruno Stolz (dipl. Betriebsökonom FH und dipl. Controller CA) ist selbständiger Unternehmensberater. Er berät und coacht vor allem Unternehmen der grafischen Industrie in den Themen Finanzplanung und Budgetierung, Nachfolgeregelung, Unternehmensbewertung, Kalkulation und Stundensätze. Weiter ist er Experte im Netzverbund «viscom consulting» und Dozent an der Höheren Fachschule für Medienwirtschaft und Medienmanagement HF TSM in Bern.