Printmedienverarbeiter/-in EFZ

Printmedienverarbeiterinnen und -verarbeiter bringen Drucksachen in ihre endgültige Form. Sie sind zuständig für den letzten Schliff, sie schneiden, falzen, heften, rillen, bandieren und verpacken.

Am Ende der Produktionskette sind Printmedienverarbeiterinnen und -verarbeiter für ein glänzendes Resultat zuständig und tragen grosse Verantwortung. Es gilt, eine Abfolge hochkomplexer Arbeitsschritte zu planen, zu koordinieren und in der richtigen Reihenfolge umzusetzen.

Block leimen
Faden heften
Falzmaschine bedienen
Folienprägung aufbringen

Facts

  1. Printmedienverarbeiterinnen und Printmedienverarbeiter mit der Fachrichtung Bindetechnologie produzieren Bücher, Broschüren und Prospekte in grossen Auflagen;

    • sie bringen bedruckte Papierbogen in ihre finale, verkaufbare Form;
    • sie steuern selbstständig technisch komplexe Maschinen und Produktionsanlagen;
    • sie berechnen, planen, steuern und kontrollieren sämtliche Abläufe der Weiterverarbeitung wie das Schneiden, Falzen und Perforieren;
    • sie kümmern sich um das Leimen sowie das Anbringen und Überziehen von Umschlägen aus Papier, Karton, Kunststoff oder Leder.
  2. Printmedienverarbeiterinnen und Printmedienverarbeiter mit der Fachrichtung Buchbinderei werden in verschiedenen Handwerkstechniken ausgebildet;

    • sie bringen bedruckte Papierbogen in ihre finale, verkaufbare Form;
    • sie fertigen exklusive Einzelstücke an oder erstellen Einbände, Ringbücher, Mappen, Schachteln und Alben in Kleinserien;
    • sie arbeiten grösstenteils in kleineren Ateliers;
    • sie stehen oft im Kontakt mit der Kundschaft und nehmen Gestaltungswünsche entgegen.
  3. Printmedienverarbeiterinnen und Printmedienverarbeiter mit der Fachrichtung Versandtechnologie sind für den Versand von grossen Auflagen verantwortlich;

    • sie planen sämtliche Abläufe rund um den Versand und überwachen diese;
    • sie verarbeitet Papierbahnen;
    • sie kümmern sich um Printmedien mit dem Schwerpunkt Zeitungen, Zeitschriften und Massensendungen (Mailings);
    • als Linienführerinnen und -führer bedienen sie technisch komplexe Produktionsanlagen und Hochleistungsmaschinen;
    • sie sorgen dafür, dass Versandtermine eingehalten werden.
  4. Printmedienverarbeiterinnen und Printmedienverarbeiter mit der Fachrichtung Druckausrüstung werden zum Einrichten von Maschinen eingesetzt;

    • sie überwachen die verschiedenen Arbeitsprozesse und kontrollieren laufend die Qualität;
    • sie verarbeiten Druckbogen zu gebrauchsfertigen Printprodukten wie Broschüren, Flyer oder Zeitschriften;
    • sie schneiden und falzen Papier, heften Broschüren, perforieren Karton, stanzen oder erstellen Formulargarnituren;
    • sie arbeiten meist in Druckereien oder Buchbindereien.
  5. Die Ausbildung zur Printmedienverarbeiterin bzw. zum Printmedienverarbeiter mit Fachrichtung Bindetechnologie, Buchbinderei oder Versandtechnologie dauert vier, die Ausbildung mit Fachrichtung Druckausrüstung drei Jahre.

  6. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Schulbildung auf Stufe Sek 1 (Real- oder Sekundarschule). Weitere Anforderungen:

    • Exakte und saubere Arbeitsweise
    • Flexibilität
    • Konzentrationsfähigkeit
    • Reaktionsvermögen
    • Gute körperliche Verfassung
    • Ausgeprägtes technisches Verständnis
    • Teamfähigkeit
    • Selbstständigkeit
    • Zuverlässigkeit
    • Organisationstalent
    1. Lehrjahr Fr. 600.–
    2. Lehrjahr Fr. 800.–
    3. Lehrjahr Fr. 1000.–
    4. Lehrjahr Fr. 1400.–
  7. Der Eignungstest ist ein schulischer Wissenstest und ist Bestandteil des Bewerbungsprozesses. Er besteht aus professionell erarbeiteten Aufgaben und wird laufend überprüft, damit eine grösstmögliche Transparenz und eine bestmögliche erste Auswahl gewährleistet wird. Der Eignungstest entspricht dem Schulstoff Ende 7. Klasse.
     
    Folgende Fächer werden geprüft:

    • Deutsch: Leseverständnis, Grammatik
    • Mathematik: Schriftliches Rechnen, Kopfrechnen, Geometrie
    • Allgemeinwissen: Mensch und UmweltDruckausrüstung
    • Farben und Formen (kein Prüfungsfach für die Fachrichtung Druckausrüstung)
    • Weiteres: Merkfähigkeit, logisches Denken 

    Wer den Test besteht, erhält ein Zertifikat, das bei einer Bewerbung für eine Schnupperlehre genutzt werden kann. 
     
    Was noch?
    Der Test wird am PC oder Mac durchgeführt und dauert ca. drei Stunden. Die Anmeldung ist verbindlich.
    Die Testgebühr beträgt CHF 100.– und ist am Testtag bar zu bezahlen.
    Aus organisatorischen Gründen bitte eine Abmeldung frühzeitig mitteilen. Bei unentschuldigtem Fernbleiben am Test wird die Gebühr von CHF 100.– in Rechnung gestellt.
    Zum Test muss ein gültiger Ausweis (Identitätskarte, Pass usw.) mitgebracht werden. 

    Anmeldung lokaler Test

    Anmeldung Online-Test

In vier Schritten zum Lehrvertrag

  1. Du erhälst Informationen über unsere Berufe an Berufsmessen, an regionalen Informationsveranstaltungen und bei der Berufsberatung. Weitere Informationen zu den einzelnen Lehrberufen findest du in der Übersicht.

  2. Um dir den Einstieg in den Bewerbungsprozess zu erleichtern, ist es von Vorteil, vor der Bewerbung den Eignungstest (schulischer Wissenstest) zu absolvieren. Anschliessend kannst du der schriftlichen Bewerbung das Zertifikat über den bestandenen Eignungstest beilegen. Die Tests finden an verschiedene regionalen Standorten statt.

  3. Nach bestandenem Eignungstest erhälst du vor Ort eine Liste mit Ausbildungsbetrieben aus deiner Region. Die Schnupperlehre dient zur persönlichen Eignungabklärung. Ideal ist eine Schnupperlehre von 3 – 5 Tagen.

  4. Informiere Dich unter www.berufsberatung.ch über das aktuelle Lehrstellenangebot in Deiner Region.

Weiterbildung

Die grafische Industrie bietet viele spannende und abwechslungsreiche Weiterbildungsmöglichkeiten.