viscom – die starke Stimme für die grafische Industrie der Schweiz

Mit rund 750 Mitgliedfirmen ist viscom der führende Arbeitgeber- und Unternehmerverband der grafischen Industrie. viscom umfasst klassische Printunternehmen sowie Firmen, die in den Bereichen Konzeption, Gestaltung, Herstellung und Verbreitung aufbereiteter, sichtbarer Information tätig sind.

News von viscom.ch als RSS abonnieren.

 
News

Erster Frankenstärke-Anlass

01.03.2015 - In Basel ist die viscom-Roadshow «Frankenstärke: Taten statt Worte» gestartet. Sinn und Zweck der Veranstaltungsreihe erklärte Verbandsdirektor Thomas Gsponer in seiner Einleitung: «Mit Jammern und medienwirksamen Appellen an die Politik, endlich ihre Hausaufgaben zu machen, ist der Franken-Aufwertung nicht zielführend zu begegnen. 
Die grafische Industrie muss vielmehr selber alle erdenklichen Anstrengungen unternehmen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit den veränderten Währungsbedingungen anzupassen. Mit reduzierten Produktionskosten und einer höheren Produktivität kann die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen sichergestellt und auf Preisforderungen der Kunden eingegangen werden. Die Branche muss sich noch mehr auf ihre Stärken – ich denke da an Innovationskraft, hohes Qualitäts- und Servicebewusstsein, Liefertreue  – besinnen. viscom möchte zusammen mit ihren Partnern Wege aufzeigen, wie sich grafische Unternehmen angesichts der neuen Währungssituation erfolgreich im Wettbewerb behaupten können.»

Vertreter von Papyrus Schweiz AG und von Chromos AG (viscom-Fördermitglieder) zeigten anlässlich dieser ersten Roadshow auf, wie sie Währungsgewinne in Form von Preisnachlässen zwischen 8 und 10 Prozent an ihre Kunden weitergeben konnten. Vorangegangen waren teilweise harte Verhandlungen mit ausländischen Zulieferern. Eine weitere Möglichkeit, die Kosten zu senken, besteht in der Energiebeschaffung im offenen europäischen Strommarkt. Dank einer Einkaufskoordination über viscom-Vertragspartner Enerprice Service AG können grafische Unternehmen schnell einmal mehrere zehntausend Franken pro Jahr einsparen. Firmen, die von dieser Möglichkeiten profitieren möchten, müssen allerdings schnell handeln:  Die Anmeldefrist für dieses Angebot läuft nur noch bis am 31. März 2015.

Auch dank viscoms Vertragspartnerschaft mit dem Krankenversicherer Helsana können Unternehmen ihre Kosten optimieren, und das sowohl auf Firmen- wie auch auf Mitarbeitnehmerebene. Irene Karoussos, viscom-Rechtsanwältin, erörterte in ihrem Vortrag, welche arbeitsrechtlichen Optionen im Rahmen einer viscom-Mitgliedschaft zur Verfügung stehen, um der Frankenstärke entgegenzutreten. Dabei stellte sie Themen wie Arbeitszeiten, Kurzarbeit, und Lohnkosten in den Vordergrund. Thomas Gsponer zeigte in seinem Abschlussreferat auf, wie Innovationsförderung von A bis Z – mit Instrumenten wie Ausbildungsprogrammen, Lean-Management, Neue Medien, Printed in Switzerland und Quickmail – aus dem viscom-Setzkasten ausschaut. Die anschliessende Diskussionsrunde zur Einschätzung der Währungskrise überraschte positiv: Zulieferindustrie und Druckereien suchen in dieser schwierigen Situation eher den Dialog als die Konfrontation. Die anwesenden viscom-Mitglieder aus der Region Basel – einer Region, die durch ihre Grenznähe besonders stark von der Frankenstärke betroffen ist – zeigten sich zuversichtlich, dass sie die aktuelle Situation meistern werden. Von Jammern keine Spur. Auch waren sich alle Anwesenden darüber einig, dass es nicht hilft, der Frankenstärke mit grossen Worten entgegenzuwirken, sondern dass Schritt für Schritt an vielen kleinen Stellrädchen geschraubt werden muss – so klein sie auch sein mögen. Die viscom-Roadshow liefert hierzu nützliche Tipps.

Locations und Termine

 
Zeitpunkt: 17.30 – 19.30 Uhr

Für Online-Anmeldungen auf den jeweiligen Link (Veranstaltungsdatum) klicken.

-    Mittwoch, 4. März 2015               Hotel Walhalla, St. Gallen
-    Mittwoch, 11. März 2015             Au Premier,     Hauptbahnhof, Zürich
-    Dienstag, 17. März 2015             Hotel Astoria, Luzern
-    Mittwoch, 18. März 2015             Hotel Bären, Ostermundigen
-    Dienstag, 24. März 2015              Hotel Continental, Lausanne
-    Mittwoch, 25. März 2015             Ristorante Casa Del Popolo, Bellinzona
 
mehr
News

Info Rechtsdienst: Verjährung von Forderungen aus dem Arbeitsverhältnis

25.02.2015 - Die Vorlage betreffend die Revision des Verjährungsrechts, über die nun der Ständerat berät, betrifft unter anderem auch arbeitsrechtliche Forderungen wie Lohnansprüche, Überstunden- und Überzeitentschädigungen, Zuschläge für Nacht- und Sonntagsarbeit etc.  Aktuell gilt gemäss Art. 128 OR, dass unter anderem solche arbeitsrechtlichen Forderungen bereits nach fünf Jahren verjähren, somit nicht der allgemeinen Verjährungsfrist von zehn Jahren unterstehen. Die vom Bundesrat beantragte Streichung der Verjährungsfrist von fünf Jahren für arbeitsrechtliche Forderungen und deren Unterstellung unter die zehnjährige Verjährungsfrist würde verursachen, dass die Arbeitgebenden Rückstellungen tätigen müssen, die ihre finanziellen Kapazitäten überschreiten könnten. Dem weiteren Verlauf der Vorlage ist daher mit Spannung entgegenzusehen.

lic. iur. Irene Karoussos, Rechtsanwältin und Wirtschaftsmediatorin
Leiterin Rechtsdienst
viscom
Telefon 058 225 55 00
Direktwahl 058 225 55 25
irene.karoussos@viscom.ch
mehr
News

Lean Basics mit Just-in-Time Simulation

20.02.2015 - Was bedeutet Lean? Was versteht man unter Just-in-Time, und was ist ein schlanker Prozess? Häufig wird Lean falsch verstanden und mit Rationalisierung und Personalabbau gleichgesetzt. Das Seminar «Lean Basics» schafft Klarheit. Es vermittelt Basiswissen für alle, die beabsichtigen, ihre Prozesse und Abläufe im Unternehmen nach Lean-Gesichtspunkten zu optimieren und somit die Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens langfristig sicherzustellen.
 
Inhalt
  • Was heisst Lean? Was heisst es nicht?
  • Welche Vorteile bildet der Fokus auf kurze Durchlaufzeiten in allen Prozessen?
  • Welche Verschwendungsarten gibt es?
  • Welche Merkmale zeichnen einen schlanken Prozess aus?
  • Welche Methoden gibt es, um diese Merkmale zu realisieren?
  • Wie sieht das Vorgehen bei der Optimierung von Prozessen aus?
  • «Just-in-Time»-Simulation: Worin liegt der Unterschied zwischen einem Push und einem Pull-System?
  • Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Losgrössen, Durchlaufzeit undWare in Arbeit?
  • Auf was muss man achten, um im Unternehmen den kontinuierlichen Verbesserungsprozess erfolgreich zu betreiben?
Ausbildungsziel
Sie erlernen die gängigsten Begriffe der Lean-Welt und wissen, was Lean bedeutet. Sie erkennen Verschwendung innerhalb von Prozessen und Arbeitsabläufen und schaffen die Grundlage für Veränderungen. Sie kennen die Merkmale schlanker Prozesse und sind mit den Erfolgsfaktoren eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses vertraut.
 
Teilnehmer-Nutzen
Die Begriffe aus der Lean-Welt sind für Sie keine Fremdwörter mehr. Sie wissen, was dahinter steckt und können mitreden. Sie verstehen, warum die Durchlaufzeit eine entscheidende Kennzahl ist und worauf bei der Prozessoptimierung zu achten ist. Eine «Just-in-Time»-Simulation in mehreren Runden ergänzt die Theorie und hinterlässt langanhaltende Erinnerungen.

Datum / Zeit  
Mittwoch, 11. März 2015 von 09.00 – 17.00 Uhr
 
Ort                           
viscom – swiss print & communication association
Speichergasse 35
3011 Bern
 
Zielgruppe             
Führungskräfte und Mitarbeiter aller Stufen, die mit dem Lean-Gedankengut bereits erste Kontakte hatten oder erst noch infiziert werden wollen.
 
Kosten
viscom-Mitglieder     CHF  590.–
Nichtmitglieder         CHF  795.–
 
Kursleitung
Ruedi Graf
Senior Consultant, Partner Wertfabrik AG.
Dipl. Masch.-Ing. FH, Exec. MBA, Six-Sigma Black-Belt.
 
Seit sieben Jahren in der Lean-Beratung tätig. Verfügt über umfassende Erfahrung im industriellen Umfeld, insbesondere in Druckindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Sensorik und Elektronik. Experte für Lean Development, Lean Production und Lean Administration.

Teilnehmer           
5 bis 15 Personen

Anmeldefrist        
Bis spätestens Mittwoch, 25. Februar 2015

Annullationen nach Anmeldeschluss: 100% der Teilnahmegebühr
 

Zur Anmeldung
mehr
News

Leaderboard Print II

18.02.2015 - Jedes Unternehmen will wahrgenommen werden, braucht Aufmerksamkeit. Das ist allen klar, aber wie wird das erreicht? Welchen Beitrag zur Zukunftssicherung leistet das Marketing? Selbstverständlich muss jedes Unternehmen seine eigene Lösung finden, aber es gibt Grundlagen, die Transparenz schaffen und den Weg finden helfen, mehr Sicherheit geben.

Datum/ Zeit
Donnerstag, 26. März 2015
09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort
Atrium Hotel Blume
Kurplatz 4
5400 Baden


Kursleitung
Thomas Schirmer, mediaconsale GmbH, Teufen AR

Tagesablauf
09:00 – 10:00 Uhr Gutes Marketing stützt den Unternehmenserfolg    
10:00 – 10:30 Uhr Marketing im Lebenszyklus der grafischen Branche   
10:30 – 10:50 Uhr Pause
10:50 – 12:00 Uhr Wie ist Ihr Unternehmen positioniert?    
12:00 – 13:30 Uhr Mittagspause
13:30 – 14:30 Uhr Wählen Sie die richtige Form für Ihre     Marketingkommunikation           
14:30 – 15:00 Uhr Unternehmenskommunikation, ja, aber wann?     
15:00 – 15:20 Uhr Pause
15:20 – 16:20 Uhr Getrauen Sie sich, anders zu sein?   
16:20 – 16:30 Uhr Feedbackrunde

max. Teilnehmeranzahl
15 Personen

Zielgruppe
Verwaltungsräte, Inhaber/innen und Führungskräfte von kleinen und mittleren Unternehmen des grafischen Gewerbes und deren Zulieferbranchen, die von der Zukunft ihres Unternehmens überzeugt sind und diese aktiv gestalten wollen.

Kosten
viscom-Mitglieder 580 CHF (netto exkl. MWST)
Nicht-Mitglieder    800 CHF (netto exkl. MWST)
Inkl. schriftliche Unterlagen

 

Zur Anmeldung
mehr

Veranstaltungen


Datum Event Ort
03.03.2015 
Netmapping – Vernetztes Denken 
Bern 
03.03.2015 - 24.03.2015
Adobe Photoshop – Freistelltechniken  
St. Galllen 
04.03.2015 
Frankenstärke: Taten statt Worte! 
Hotel Walhalla, St. Gallen 
07.03.2015 
Eidg. Berufsprüfung 2015 Druckkaufmann/Druckkauffrau 
Zürich 
11.03.2015 
Lean Basics mit Just-in-Time Simulation 
Bern  
11.03.2015 
Frankenstärke: Taten statt Worte! 
Au Premier, Hauptbahnhof, Zürich 
12.03.2015 
Seminar: DIE FRISTLOSE KÜNDIGUNG, 12. März 2015 
Zürich 
14.03.2015 
Eidg. Berufsprüfung 2015 Druckkaufmann/Druckkauffrau 
Zürich 
17.03.2015 
Frankenstärke: Taten statt Worte! 
Hotel Astoria, Luzern 
18.03.2015 
Frankenstärke: Taten statt Worte! 
Hotel Bären, Ostermundigen 
 
 
 
sephir