viscom-News

Neuer GAV für Urabstimmung bereit

05.11.2015 - An der fünften Verhandlungsrunde einigten sich die Gewerkschaften sydicom und Syna und der Arbeitgeberverband viscom print & communication association auf den Inhalt eines neuen Gesamtarbeitsvertrages für die grafische Industrie. Der neue GAV soll am 1. Januar 2016 in Kraft treten und die Mitglieder des viscom werden an der Urabstimmung vom 30. November 2015 über die Annahme oder die Ablehnung des am 4. November 2015 erzielten Verhandlungsergebnisses zu befinden haben.

Keine neue Kosten
Der neue GAV verursacht bei den Arbeitsgebern keine zusätzlichen Kosten. Damit erreichte der viscom ein wichtiges Verhandlungsziel. So bleiben die Minimallöhne im neuen GAV unverändert und auf die Einführung eines Frühpensionierungsmodells haben die Verhandlungspartner schlussendlich verzichtet. Der Handlungsspielraum für die Unternehmen wird generell ausgebaut. Der neue GAV wurde inhaltlich entschlackt und vereinfacht. Übergangslösungen im Sinne einer gleichwertigen Regelung wurden für eine ganze Reihe von veralteten Bestimmungen wie die Mahlzeitenentschädigung, die Extrapause und die Vermögensbildung gefunden.

42-Stunden-Woche vereinfacht
Die Einführung der 42-Stunden-Woche wird mit dem neuen GAV stark vereinfacht. Neu haben auch die Zeitungen die Möglichkeit, die 42-Stunden-Woche einzuführen. viscom-Unternehmen, die bereits 42 Stunden arbeiten, können die 42-Stundenwoche nahtlos weiterführen. Neu wurden die Zuschläge für Nachtarbeit auf 50% im Akzidenzdruck festgelegt. Die Besitzstandswahrung im Bereich der Zuschläge entfällt für den Akzidenzdruck. Bei den Zeitungen wird die heute geltende Regelung (70% plus 20% Besitzstand) im neuen GAV fortgeschrieben.
 
AVE wird beantragt
Nachdem sich die Vertragsparteien in Extraverhandlungen zu den Kontrollmechanismen für den neuen GAV einigten und wesentliche Forderungen der Arbeitgeber hinsichtlich einer Vereinfachung und materiellen Anpassung des GAV erfüllt wurden, stimmte viscom der Forderung der Gewerkschaften nach einer Allgemeinverbindlichkeitserklärung des neu ausgehandelten GAV zu. Falls der Bundesrat die AVE des neuen GAV gutheisst, ist der neue GAV von allen in der grafischen Industrie tätigen Unternehmen einzuhalten.
 
 
Für weitere Informationen:
Dr. Thomas Gsponer, Direktor viscom
 
Anmerkung: Die wichtigsten Anpassungen im neuen GAV finden Sie ab Freitag, 6. November 2015 auf der Verbandswebsite.
 


Kontrollmechanismus-> Extranet

Neuer GAV 2016-> Extranet

zurück
 
 
 
gib.ch
 
sephir
 
 

Zertifizierung
Wir sind ISO 9001:2015
(Qualitätsmanagementsystem) zertifiziert.
ISO9001_IQNet
-