viscom-News

7. viscom Bildungskongress

08.01.2015 - 
2014 wurde vom Bundesrat zum Jahr der Berufsbildung erklärt. Rückblickend stellen wir fest: Es war ein Erfolg!
Nun geht es weiter mit neuen Themen und neuen Herausforderungen. Dazu gehören die Einführung des nationalen Qualifikations-rahmens NQR, die Integration des Jugendschutzartikels in die Bivo, die Teilrevision des Berufsbildungsgesetzes BBG. Vor allem aber wollen wir mit einem kompetenten Auftritt an der Nachwuchswerbefront Jugendliche für unsere Berufe begeistern.
Wir freuen uns, Sie am 7. viscom Bildungskongress in Aarau begrüssen zu dürfen und die kommenden Aufgaben mit Ihnen anzugehen.

Zeit
Freitag, 23. Januar 2014, 09.30 bis 16.15 Uhr

Ort
Schule für Gestaltung Aargau
Weihermattstrasse 94
5000 Aarau
www.sfgaargau.ch

Kosten
Fr. 150.- Bildungsverantwortliche aus viscom-, SIMD-, VWP- und Copyprintsuisse-Betrieben und Mitglieder LGB  
Fr. 250.- übrige Teilnehmende
Inbegriffen: Pausengetränke und ein Mittagslunch

Anmeldung
Bis spätestens Freitag, 16. Januar 2015

09.30 Uhr Begrüssung: Peter Edelmann, Präsident viscom

09.40 Uhr MEDIENMACHER: Bilanz 2014 - Zukunft 2015
Eine Bilanz zum Jahr der Berufsbildung und eine Kostprobe kommender Entwicklungen und Aufgaben.
Peter Theilkäs, stellvertretender Direktor viscom, Ressortleiter viscom Berufsbildung, Bern

10.10 Uhr Nationaler Qualifikationsrahmen NQR – was bringt uns das?
Der NQR soll das Berufsbildungssystem der Schweiz national und international transparent und vergleichbar machen. Was nützt uns dieses Instrument?
Dr. Walter Götze, Geschäftsführer und Projektleiter BfB
Büro für Bildungsfragen AG, Thalwil


10.30 Uhr Schulische Anforderungsprofile für die berufliche Grundbildung
Die schulischen Anforderungsprofile für die berufliche Grundbildung orientieren sich an den Kompetenzmodellen von Harmos. Damit ist eine Brücke zwischen den von der Volksschule tatsächlich vermittelten Kompetenzen und  den Anforderungen der Grundbildung gebaut. Es wird erläutert, wie mit diesen Profilen in der Phase der Berufswahl gearbeitet werden kann.
Peter Wissler, Projektleiter BfB, Büro für Bildungsfragen AG, Thalwil

11.00 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Berufsnachwuchs – zwei Chancen
Was wir vom Internet lernen können, und welche Potentiale sich für Berufsbildner/innen daraus ergeben.
Urs Casty, Geschäftsführer Yousty AG, Zürich    

12.00 Uhr Diskussions- und Fragerunde mit den Referenten des Vormittags.

12.30 Uhr Stehlunch

13.30 Uhr Wer (Wasser) trinkt, denkt besser
Wasser ist das lebensspendende Element. In diesem Referat geht es um die enormen Herausforderungen zur Erhaltung dieses wertvollsten aller Rohstoffe und die Wichtigkeit für jeden Einzelnen von uns.
Matthias C. Mend, Inhaber Firma Mend GmbH und Trinkwasserexperte, Männedorf

14.15 Uhr Parallel-Workshops
1. Anforderungsprofile, mit Peter Wissler
2. NQR, mit Dr. Walter Götze
3. «üK connect» – die neue Lernplattform von viscom,
    mit üK-Instruktoren Polygrafie
4. Sinapse Print Simulators, mit Ralf Henze, Augsburg
5. PMV: Braucht es vier Fachrichtungen? Mit Bernhard Wüthrich

15.30 Uhr Präsentation der Workshop-Resultate

16.15 Uhr Schluss der Tagung

Zur Anmeldung

zurück
 
 
 
gib.ch
 
sephir
 
 

Zertifizierung
Wir sind ISO 9001:2015
(Qualitätsmanagementsystem) zertifiziert.
ISO9001_IQNet
-