Switzerland first wird auch international beklatscht

Es war ein Grosserfolg der Parlamentariergruppe Print und ihres Präsidenten Felix Müri: Entgegen dem Willen des Bundesrates wurde die Motion Müri vom Nationalrat mit 96 Ja gegen 85 Nein angenommen. NR Müri forderte vom Bundesrat, dass die Bundesverwaltung und die Bundesbetriebe Druckerzeugnisse in der Schweiz beschaffen. 
Diese Entwicklung hat nun auch international Beachtung gefunden. Im Informationsdienst von Intergraf, der euopäischen Organisation von Arbeitgeberverbänden der grafischen Industrie wird eingehend über die Angelegenheit berichtet.