«Das kommt schon gut, du schaffst das»

Für den Erfolg an Berufs-Weltmeisterschaften kann ein unterstützendes Umfeld matchentscheidend sein. Genau diesen Support bekam das SwissSkills Team für Kazan am zweiten Teamweekend am vergangenen Wochenende.

Das zweite Teamweekend für die 42 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer des SwissSkills Teams stand unter anderem im Zeichen der breiten Unterstützung für die noch unerfahrenen Berufsleute mit einer Teilnahme an Berufs-Weltmeisterschaften. Neben den üblichen Vorbereitungsarbeiten gehört dieser Aspekt auch zu den wichtigen Faktoren für das Team, um im kommenden September an den WorldSkills in Kazan erfolgreich zu sein. Dazu traf sich die Schweizer Delegation vom 12. bis 14. April im Ausbildungszentrum für die Schweizer Fleischwirtschaft (ABZ) in Spiez.

Breites persönliches Umfeld 
Als Erstes trafen sich die jungen Berufsleute am Freitag Abend mit ihren Freundinnen und Freunden, der Familie, ihren Arbeitgebern zu einem «Get-together».

Die Unterstützung, gerade der Familie, sei ihr sehr wichtig, betont denn auch Daniela Ziller, die als Dekorationsmalerin antritt. «Wenn ich müde nach Hause komme, kann ich zurücklehnen und jemand ist da und sagt 'das kommt schon gut, du schaffst das'. Meine Familie unterstützt mich in allen Dingen die mich gerade beschäftigen, haben immer ein gutes Wort für mich, nehmen mich in den Arm – das hilft schon sehr», sagt die 20-jährige aus dem freiburgischen Oberschrot.

Auch für Zimmermann Rafael Bieler aus Bern ist die moralische Unterstützung seiner Eltern viel wert: «Vor allem, wenn es nicht so gut läuft ist es super, dass sie mich jeweils wieder aufbauen und motivieren weiter zu machen.» «Megastolz» ist Vater Kaspar, der seinen Sohn schon an die Europameisterschaften der Zimmerleute in Luxmburg begleitet hat, wo dieser den grandiosen zweiten Rang erreicht hat. Für Mutter Sonja sind es eher die kleinen Dinge, mit denen sie ihren Sohn zu unterstützen versucht. Für ihn da sein, wenn es nicht so gut laufe und sich mit ihm für freuen, wenn es gut laufe, beschreibt sie ihr Rolle. «Und ihm ab und zu mal ein feines Sandwich mitgeben», erklärt sie lachend.

An diesem Treffen mit dabei waren auch Vertreter der Sponsoren und des langjährigen Unterstützungsvereins «SwissSkills Supporter Club». Präsident Armin Lutz übergab dabei die traditionelle Fan-Glocke, die das Team von nun an bis an die WorldSkills begleiten wird.

Routiniers geben den Neulingen Tipps
Nach einem intensiven Samstag mit Arbeitssequenzen zu Themen wie Kommunikation und Stärken-Schwächen-Profil, einem Motivationsseminar und speziellem Szenariotraining für die Experten erwartete die jungen Berufsfrauen und -männer am Sonntagnachmittag ein ganz besonderes Treffen. Das Erfolgsteam von 2017, das in Abu Dhabi das beste Resultat in der Geschichte von SwissSkills erzielt hatte stand den Neulingen für einen Austausch und mit vielen Tipps für den bevorstehenden Wettkampf zur Verfügung.

Vorbereitungen gehen intensiv weiter
Noch vier Monate intensives Training stehen dem SwissSkills Team bevor, bis Mitte August die Wettkampfphase in Kazan beginnt. Daneben werden noch zwei Teamweekends absolviert, eines im Mai in Tenero und ein weiteres Ende Juni in Magglingen.