Interpellation schönste Schweizer Bücher: die Antwort des Bundesrats

14.05.2017 - Am 14. März reichte Felix Müri, Nationalrat und Co-Präsident der Parlamentariergruppe Print eine Interpellation ein: "Swissnes à discretion. Das Trauerspiel der schönsten Schweizer Bücher". Beim letzten Wettbewerb wurde von 24 eingereichten Büchern nur eines in der Schweiz gedruckt. Müri forderte in seiner Interpellation, dass künftig auch der Druck in der Schweiz ein verbindliches Kriterium für "Swissnes" sein soll.
Nun liegt die Antwort des Bundesrats vor. Diese können Sie dem Anhang entnehmen.


Downloads

schweizer_bu_cher_391448.pdf
zurück
 
 
gib.ch
 
sephir